Wir sind BosCoop.

Unser Projekt:

Eine Streuobstwiese

in Brandenburg


Vielen herzlichen Dank!

Am 1. Februar war es soweit: Die Crowdfunding-Kampagne war vorbei und wie konnten mit eurer Hilfe ganze 1.811€ einsammeln !!
Das ist für uns ein großer Erfolg und hat uns alle sehr gefreut. Wir mussten das erstmal verarbeitet aber jetzt melden wir uns zurück mit einer herzlichen Danksagung.

Das ganze BosCoop-Team bedankt sich für die ganze Unterstützung!

Die Postkarten sind auch schon in Bearbeitung und gehen bald raus.

Unsere Pläne für das nächste Jahr:

Für das Jahr 2022 haben wir uns viel vorgenommen. Die ersten Schritte auf dem Grundstück stehen an. Wir wollen vor allem erstmal eine Wildblumenwiese aussähen und die ersten Sträucher und Bäume pflanzen. Außerdem ist etwas Infrastruktur nötig, um die Arbeit auf dem Grundstück bequemer zu machen.

Leider kostet das alles etwas Geld, deshalb würden wir uns freuen wenn du uns bei unserer Crowdfunding-Kampagne unterstützt!

Weiter Infos zu unseren Plänen für 2022 kannst mit einem Klick auf dem Bild herunterladen.

Das Projekt:

Streuobstwiesen sind eine bedeutsame und nachhaltige Form der Kulturlandschaft in Deutschland. Sie versorgen nicht nur Menschen über Generationen mit einer Vielfalt von Obst, sondern kreieren gleichsam wertvollen Lebensraum für andere Lebewesen. In Brandenburg - Zwischen Berlin und dem Spreewald - haben wir 3/4 Hektar Land, welches wir auf diese Weise bewirtschaften wollen. 

Das Projekt ist als gezielte Antwort auf die Umweltproblematiken und gesellschaftlichen Herausforderungen unseres Jahrhunderts zu verstehen.

Diesen Sommer haben wir den Verein BosCoop gegründet, das Projekt geplant und wollen ab Frühjahr 2022 mit dem Pflanzen und Werkeln beginnen...

Das Grundstückskonzept:

Das Konzept für die 3/4 große Fläche steht schon. Die eine Hälfte soll als klassische Streuobstwiese bepflanzt und geplant werden und die andere Hälfte ist wesentlich freier gedacht. Hier wird experimentiert!

In die Mitte kommt ein Gemeinschaftspunkt umgeben von einer Blumenwiese und die östliche Grundstücksgrenze wird von einer Wildhecke gesäumt.

Durch diese Strukturvielfalt soll das Gelände nicht nur für uns spannend. Auch Insekten, Vögel und andere Lebewesen können dort ihr zu Hause finden.

Planungswochenende in Heiligengrabe am 1.10

Anfang Oktober haben wir uns in Heiligengrabe das erste Mal alle zusammen getroffen und ausführlich das Projekt  geplant. Spielerisch und mit einem partizipien Ansatz, wurden Themen wie Finanzierung, Gruppenprozesse und vor allem ein Konzept für die Bepflanzung des Grundstückes erarbeitet. Mehr Informationen gibt es in der Broschüre.

zum Download einfach auf das Bild klicken.